TSG Fechenheim 1860 - Sport in Ihrer Nähe!

Sie befinden sich auf: Archiv > 2020

Geführte Radtour zum RadWerk

Unsere Radsaison startet am 21. Juni 2020

Nachdem die Radtour im März ausfallen musste, starten wir nun einen neuen Versuch. Die Radtour findet unter Einhaltung aller gültigen Auflagen statt.

Die erste geführte Fahrradtour in diesem Jahr findet am 21. Juni 2020 statt und führt zum RadWerk nach Klein-Auheim.

Das RadWerk ist "Die Kulturstätte am Main". Menschen-Räder-Erinnerungen, ein Paradies für Biker.

Die Tourleitung haben Gerhard Herzhauser & Dieter Haupt. Sie führen die Teilnehmer*innen von Fechenheim, über den Arthur-von-Weinberg-Steg, Rumpenheim und Mühlheim nach Klein-Auheim.

Nach dem Besuch der Ausstellung im RadWerk ist eine Stärkung in der Kuchen Stil Manufactur "Café & Genuss" geplant, bevor der Rückweg über Steinheim nach Fechenheim in Angriff genommen wird.

Die Tour startet und endet an der TSG-Halle in der Pfortenstraße 55.

Die Abfahrt ist um 10.00 Uhr, die Rückkehr um ca. 16.00 Uhr. Die Strecke hat eine Gesamtlänge von ca. 34km.

Die Teilnahme an geführten Radtouren ist für Mitglieder der TSG Fechenheim kostenfrei. An dieser Tour können auch Gäste teilnehmen; eine Gast-Teilnahme erfordert eine separate Anmeldung (Formular hier) und kostet 7,00 Euro. Die Anmeldung nimmt Dieter Haupt ab sofort entgegen. Bitte per E-Mail oder telefonisch unter (0173) 76 29 202

Bitte beachten Sie die allgemeinen Informationen zu unseren geführten Radtouren.

Zum Seitenanfang

Coronar-Virus und Verein: Informationen vom LSB

Appell des Präsidenten des Landessportbund

Häufig gestellte Fragen

Zum Seitenanfang

Wiederaufnahme des Sportbetriebs

Seit dem 9. Mai 2020 ist der Sportbetrieb auf Sportanlagen im Freien und in Hallen unter Einschränkungen wieder erlaubt.

Wir kennen nun die Bedingungen des Betreibers unserer Halle. Aktuell erarbeiten wir mit unseren Trainer*innen ein Angebot für Sie. Es wird stark regelmentiert und eingeschränkt sein.

Was wir wann anbieten werden, können Sie hier - auf unserer Webseite - sehen.

Stand: 30. Mai 2020

Zum Seitenanfang

Sportbetrieb vorübergehend eingestellt, Mitgliederversammlung wird verschoben

Das Corona-Virus hat auch die Sportvereine fest im Griff.

Wir folgen den entsprechenden Empfehlungen des Gesundheitsamts und verschiedener Sportverbände und stellen mit sofortiger Wirkung unseren Sportbetrieb komplett ein.

Unsere Mitgliederversammlung, die für den 25. März geplant war, wird auf einen späteren Termin verschoben.

Durch diese Maßnahmen erhoffen wir uns, dass sich die Bedingungen für alle bald wieder normalisieren. Wir informieren Sie, wann wir unser Angebot wieder aufnehmen werden.

Diese Entscheidung haben wir nur ungern getroffen, das Wohlergehen Aller ist nun aber unser dringlichstes Anliegen.

Ihre TSG Fechenheim 1860

Zum Seitenanfang

Line Dance für Anfänger

Tanzspaß auch ohne Partner

Am 5. März startet bei der TSG Fechenheim ein Line Dance-Kurs der, sich an Anfänger*innen richtet.

Sie wollten schon immer tanzen gehen, haben aber keinen Partner? Dann sind sie bei uns genau richtig!

Line Dance ist eine Tanzform, bei der die Beteiligten unabhängig von Alter oder Geschlecht in Reihen und Linien choreografierte Schrittfolgen tanzen.

Zu aktuellen und bekannten Rhythmen von Country bis Rock wird vor- und nebeneinander getanzt.

Unser Anfängerkurs unter der Leitung von Rolf Günther startet mit einfach erlernbaren Choreografien. Erfolgserlebnisse in der Gruppe sind garantiert.

Los geht es am Donnerstag, den 5. März. Das Training findet von 19:15 bis 20:15 im Saal1 in unserer Halle in der Pfortenstraße 55, 60386 Frankfurt/Fechenheim, statt.

Für Mitglieder der TSG Fechenheim ist eine Teilnahme kostenfrei, Gäs-te sind herzlich willkommen und zahlen einmalig nur 70 Euro. Sollten Sie am ersten Abend feststellen, dass es Ihnen nicht gefällt, können Sie selbstverständlich kostenfrei abbrechen.

Bitte Sportschuhe mit abriebfester Sohle mitbringen, sonst ist keine Sportkleidung nötig.

Anmeldungen und weitere Informationen bitte telefonisch unter (069) 41 81 71 oder per E-Mail an linedance@tsg-fechenheim.de
 

Zum Seitenanfang

Selbstverteidigung lernen

10-Wochen-Kurs für Frauen ab 16 Jahren

Ab dem 7. März bietet die TSG Fechenheim 1860 für 10 Wochen immer samstags einen Selbstverteidigungskurs für Frauen ab 16 Jahren an.

In diesem 10-Wochen-Kurs lernen und üben die Teilnehmerinnen sich zu schützen, zu verteidigen und sich aus Gefahren zu befreien, und stärken ihr Selbstbewusstsein.

In Theorie und Praxis wird ausführlich vermittelt, wie man seinen eigenen Körper und seine eigene Kraft zur Selbstverteidigung nutzt. Der Fokus des Kurses ist das stete Üben der Bewegungsabläufe und eignet sich sowohl für Anfängerinnen als auch für Fortgeschrittene.

Der Kurs findet in einer kleinen Gruppe mit maximal 12 Teilnehmerinnen statt. Durch die begrenzte Größe ist eine Voranmeldung unbedingt erforderlich.

Für Mitglieder der TSG Fechenheim ist eine Teilnahme kostenfrei, Gäste sind herzlich willkommen und zahlen einmalig nur 70 Euro.

Der Kurs startet am Samstag, den 7. März und findet von 11:15 bis 12:45 im Spiegelsaal in unserer Halle in der Pfortenstraße 55, 60386 Frankfurt/Fechenheim, statt. Die Leitung des Kurses hat Thomas Eg-gert.

Um sich für den Kurs anzumelden genügt eine E-Mail an info@tsg-fechenheim.de, Sie erhalten von uns eine Anmeldebestätigung.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.
 

Zum Seitenanfang

Faschingsgrüße von Turnkindern


Zum Seitenanfang

Kinderweihnachtsfeier 2019

Am Sonntag, den 15. Dezember 2019 fand dieses Jahr die Kinderweihnachtsfeier unseres Vereines statt.

Ab 15 Uhr füllte sich also unsere Halle mit aufgeregten Kindern, gespannten Eltern und Familienmitglieder. Wir haben sie alle auf eine Reise durchs Wunderland mitgenommen. Denn unsere diesjährige Kinderweihnachtsfeier stand unter dem Motto "Alice im Wunderland". Nachdem ich die Begrüßungsede gehalten habe und alle Anwesenden gebeten habe für unser Spendeaktion zu spenden, haben sich alle Trainer und Trainerinnen vorgestellt und dann, als sich die Zuschauenden mit Kaffee und Kuchen versorgt haben, ging unsere Reise durchs Wunderland auch schon los.

Marina Schäfers setzte sich an den Bühnenrand, schlug ein Märchenbuch auf und las uns vor, dass Alice in ein Kaninchenloch fiel. Das konnte wir beim Eltern- Kind- Turnen dann auch nochmal sehen, als ganz viele kleine Kinder, als Hasen verkleidet über Kästen liefen und durch Reifen krabbelten. Als Alice dann in einem Korridor mit unterschiedlich großen Türen angekommen war, zeigten uns die Kinder vom Kindergartenturnen, wie Alice den passenden Schlüssel fand, in dem sie an Kästen turnten.

Den verrückten Hutmacher lernten wir beim ersten Hip Hop Auftritt kennen, als die Kinder mit Hüten tanzten. Wie der Hutmacher, das Kaninchen und die restlichen Gäste Alice zu ihre Tee Party einluden, beobachteten wir bei dem Auftritt der zweiten Geräteturngruppe, die auf Tischen turnten. Karate I zeigte uns dann wie die Armee der Herzkönigin trainierte. Und Marina und ich, verkleidet als Karten der Herzkönigin, malten mit Alice weiße Rosen rot an und mussten uns dann die Konsequenzen dafür bei der Aufführung der ersten Geräteturngruppe anschauen, denn die Herzkönigin war davon nicht begeistert und deswegen rückte bei der Aufführung von Karate II die Armee der Herzkönigin aus und bei Turnen, Spiel & Spaß gab es dann sogar eine turnerisch umgesetzte Gerichtsverhandlung. Alice musste Wunderland schließlich wieder verlassen, aber dafür gab es bei ihr zuhause ein großes Fest, bei dem die zweite Hip Hop Gruppe tanzte.

Nach dieser langen Reise durchs Wunderland erwartete uns aber ein Gast. Und zwar der Nikolaus höchstpersönlich. Die Kinder der TSG mussten ein paar seiner Rätsel lösen, durften ihm Gedichte oder Lieder vortragen und dann hatte er Geschenke für sie. Nicht nur wegen den glückliche Kinder die ich gesehen habe, nicht nur wegen den tollen Aufführungen, die wir alle bestaunen konnte, sondern eben weil wir auch sehr viel Geld für den Ambulante Kinder und Jugendhospizdienst Frankfurt/Rhein-Main gesammelt haben, kann ich ohne Zweifel sagen, dass war die Kinderweihnachtsfeier des Jahrzehnts.

Sarah Biehl,
Jugendwartin 

Zum Seitenanfang

Aktiv-bis-100 Gruppen der TSG - Fechenheim sind fit ins neue Jahr gestartet

Nach nur kurzer Weihnachtspause trotzen die Mitglieder der Aktiv-bis-100-Gruppen der TSG Fechenheim weiter dem Winterblues.

Die 61- bis 94jährigen beiderlei Geschlechts treffen sich wieder regelmäßig. Mit viel Spaß an der Bewegung trainieren sie mit Gleichaltrigen für ihre Eigenständigkeit, um den kommenden Frühling genießen zu können.

Der Hauptteil des Trainings erfolgt auf dem Stuhl. Angeleitet durch die speziell für die Senior*innen ausgebildete Übungsleiterin Doris Blümel kommen Kleingeräte und spaßfördernde Musik zum Einsatz.

Menschen mit Gehhilfen sind willkommen. Beide Übungsstätten (siehe unten) sind behindertengerecht. Sie werden dabei feststellen, dass es bereits Mitmachende mit Gehhilfen gibt.

Der Grundsatz dieser Gruppen ist: Jeder darf, keiner muss.

Wer das Angebot ausprobieren möchte, ist zur viermaligen kostenlosen Teilnahme – ohne Verpflichtung – eingeladen.

Aktiv-bis-100 findet 2x pro Woche statt:

Montags von 9:00-10:00 Uhr in der TSG Halle, Pfortenstraße 55

Dienstags von 10:00-11:00 in der Cafeteria der Seniorenwohnanlage des Frankfurter Verbandes, Am Roten Graben 7.

Wenn Sie noch Fragen haben, erreichen Sie die Übungsleiterin Doris Blümel per Telefon unter (069) 42 28 28.

Zum Seitenanfang

Spendenaktion der TSG Fechenheim

Die Kinderweihnachtsfeier ist jedes Jahr aufs Neue ein schöner Nachmittag, den wir mit den Kindern der TSG, ihren Eltern und Familienmitgliedern verbringen.

Ein Nachmittag, an dem wir zusammen abschließend den Spaß und die erbrachten sportlichen Leistungen des vergangenen Jahres feiern. Und wenn ich mich an die letzten Kinderweihnachtsfeiern und die ganzen glücklichen Kinder erinnere, die stolz ihren Eltern Turn-, Karate-, oder Tanzübungen vorzeigten und dann zusammen mit uns Trainern und Trainerinnen "Lasst uns froh und munter sein" sangen, damit der Nikolaus ihnen ihre Weihnachtsgeschenke überreicht, dann muss ich daran denken, wie dankbar wir alle sein können. Dankbar, dass es diesen Kindern so gut. Dass sie Sport treiben können. Dass sie gesund sind.

Nur leider haben nicht alle Kinder in Deutschland dieses Glück. 50.000 Kinder und Jugendliche in Deutschland haben eine Erkrankung, an der sie frühzeitig sterben werden. Das ist eine unfassbare große Zahl, wenn man daran denkt, dass Fechenheim nur rund 20.000 Einwohner*innen hat. Das ist unfassbar großes Leid, wenn man daran denkt, dass nicht nur die Kinder, sondern auch alle Angehörigen, die sie lieben, leiden müssen. Wenn man von solch einem Leid hört, kann man umso mehr dankbar für die eigene Gesundheit sein und dafür, dass doch so viele Kinder bei der Kinderweihnachtsfeier gesund und munter sein können.

Und weil wir dieses Glück jedes Jahr sehen und erleben, möchten wir etwas zurückgeben.

Deshalb haben wir uns als TSG Fechenheim entschieden, die diesjährige Kinderweihnachtsfeier zu nutzen, um Spenden zu sammeln.

Und zwar für einen Dienst, der versucht, dieses Leid zu mildern. Der Ambulante Kinderund Jugendhospizdienst Frankfurt/Rhein-Main gehört zum Deutscher Kinderhospizverein e.V. und ist "Anlaufstelle für Familien mit Kindern/Jugendlichen mit einer lebensverkürzenden Erkrankung. Er unterstützt und begleitet die Kinder sowie die Eltern und Geschwister. Die Begleitung ist kostenfrei."

Des weiteren möchten wir, als TSG Fechenheim, unsere kommerzielle Weihnachtsanzeige einsparen und das Geld, was wir dafür ausgegeben hätten, ebenfalls an den Ambulante Kinder und Jugendhospizdienst Frankfurt/Rhein-Main spenden. Denn auch wenn wir, als Menschen, nicht in der Lage sind, das gesamte Leid in Deutschland, oder der Welt zu lindern, sollte uns das nicht aufhalten zu versuchen es zu verringern.

Sarah Biehl

Zum Seitenanfang