TSG Fechenheim 1860

Sie befinden sich auf: Start

Termine

19.09.2019 : Geführte Radtour
Dreieichenhain

Tourbeschreibung

Zum Seitenanfang

geführte Radtour zum Wartbaum

Die nächste geführte Fahrradtour der TSG findet am 18. August 2019 statt und führt entlang der Regionalparkroute Hohe Straße zum Wartbaum.

Die Teilnahme an geführten Radtouren ist für Mitglieder der TSG Fechenheim kostenfrei. An dieser Tour können auch Gäste teilnehmen; eine Gast-Teilnahme erfordert eine separate Anmeldung (Formular hier) und kostet 7 Euro.

Die Anmeldung ist ab sofort möglich bitte per E-Mail oder telefonisch unter (0173) 7629202

Los geht's um 10.00 Uhr an unserer Halle in der Pfortenstraße. Die mittelschwere Strecke hat eine Gesamtlänge von ca. 50 km und ein welliges Profil.

Die Rückkehr nach Fechenheim ist für ca. 16.00 geplant.

Weitere Details zur Fahrradtour finden Sie im unter "Termine" angehängten Flyer.

Zum Seitenanfang

Neuer Yoga-Kurs direkt nach den Ferien

Direkt nach den Sommerferien startet ein neuer Yoga-Kurs.

Los geht's am Montag, den 12. August 2019; das Training leitet Corinna Wiedicke.

Der Kurs findet jeweils montags von 19:30 bis 21:00 Uhr im Spiegelsaal der TSG-Turnhalle statt.

Yoga bietet jedem Teilnehmer die Möglichkeit, viele positive Effekte für Ihr Wohlbefinden zu erreichen: Sie straffen und kräftigen Ihre Muskulatur, entspannen aber ebenso und finden zu innerer Ruhe, Gelassenheit und Ausgeglichenheit.

Für Mitglieder ist die Teilnahme kostenfrei. Gäste sind herzlich eingeladen, gegen einen einmaligen Betrag von 70,00 Euro an dem zehnwöchigen Training teilzunehmen.

Anmeldung bitte per E-Mail an info@tsg-fechenheim.de oder per Telefon unter (069) 41 81 71.
Gäste benötigen zusätzlich eine separate Anmeldung, das Formular dazu finden Sie hier.

Zum Seitenanfang

Sommerfest der Tanzsportler





War das ein wunderschöner Grillnachmittag.

21 Tanzsportler fanden sich am 29.06.2019 ein und konnten bei super Wetter einen gelungenen Grillnachmittag verbringen.

Im Schatten einiger Bäume wurden Tische und Bänke platziert und so stellte sich ein richtiges Naturgefühl ein. Schon bald wurden rege Gespräche geführt, sogar ein Geburtstagskind war  anwesend. Mit "Hoch soll er leben" und dem traditionellen Trinkspruch der Tänzer wurde auf Hermanns Geburtstag angestoßen.

Danach war unser Grillmeister Harald gefragt, der dann Steaks und Bratwürste zubereitete. Jeder bediente sich an den mitgebrachten Salaten und es kehrte eine vorübergehende Ruhe ein. Nachdem sich Alle gestärkt hatten, konnte man einen Rundgang durch das Gartengelände machen und sehr schöne Blumen fotografieren.

Bei allgemeiner lebhafter Unterhaltung ging ein schöner Abend zu Ende.

Einfach Klasse unser Grillfest.

Karin Heilmann

Zum Seitenanfang

Weltgymnaestrada Dornbirn






Come togehter, show your colours - Das Motto der Welgymnaestrada in Dornbirn, Vorarlberg.

18.000 Menschen aus 65 Nationen lebten 8 Tage dieses Motto.

Es war ein fantastisches Fest. Ein Treffen von Sportler*innen aus der ganzen Welt ohne Wettkämpfe. Gezeigt wurden den ganzen Tag Gruppenvorführgen und Shows auf der Messe und auf vielen Citybühnen. Die Großgruppen der einzelnen Nationen zeigten Ihre Darbietung im Stadion. Am Abend gab es dann noch verschiedene Ländershows. Grandiose Vorführen aus dem Bereich Turnen, Akrobatik, Tanz und Gymnastik. Ein Höhepunkt sicherlich auch die Eröffnungsfeier, mit Einmarsch der Nationen und die Abschlußfeier im Stadion.

Ich habe bei einer Vorführung des Hessischen Turnverbandes mitgemacht. Wir zeigten eine Gymnastik mit zwei Bällen und Tüchern, unter dem Motto des Films "Ghost", drei Mal auf verschiedenen Citybühnen. Die Atmosphäre bei dieser Veranstaltung ist immer wieder etwas besonderes. Eine ausgelassene, fröhliche Stimmung, respektvoller Umgang miteinander. Es kommt zu wunderbaren Begegnungen mit Menschen aus der ganzen Welt. Wenn am Ende viele Teilnehmer*innen die Delegationskleidung tauschen, wird es noch bunter.

Ich kann nur jedem eine Teilnahme empfehlen. Hoffe bei der nächsten Weltgymnaestrada in Amsterdam 2024 nicht die einzige Teilnehmerin der TSG zu sein.

Arlette Mann
 

Zum Seitenanfang

Landesturnfest Bensheim/Heppenheim



Zum Seitenanfang

Stadt Frankfurt gibt das Bürgerhaus in Fechenheim auf

Stand Heute endet in einem knappen Jahr ein mehr als 40jähriges Engagement der Stadt Frankfurt in Fechenheim - sie gibt das "Bürgerhaus Fechenheim" auf.

Eine Entscheidung, welche sich gegen einen ohnedies benachtei-ligten Stadtteil richtet. Viele Fechenheimer Vereine nutzen die Räumlichkeiten regelmäßig und wissen nicht, wie und vor allem wo es zukünftig weitergehen soll.

1978 wurde die vereinseigene Halle der TSG Fechenheim in die vollständige Verantwortung und Verwaltung der Stadt Frankfurt, vertreten durch die Saalbau GmbH, gelegt.

Diese Zusammenarbeit soll im Mai 2020 enden; wie es danach weitergeht, ist offen. Dem Schachverein 1926 Fechenheim wird seine Heimat genommen, die Karnevalsvereine "Die Hemdeklun-kis" und "Schwarze Elf" verlieren Trainings- und Veranstaltungs-räume. Die viel gelobte Veranstaltung "GUITARS ON THE ROCKZ" wird es dann auch nicht mehr geben.

Die treuen Kegler in Fechenheim müssen sich ebenso neue Räu-me suchen wie die vielen privat Feiernden, denn mit dem soge-nannten Heimfall wird die alleinige Verantwortung an den Eigen-tümer, die TSG Fechenheim 1860 e. V., übergehen.

Ein mittelgroßer Stadtteil-Sportverein kann in der heutigen Zeit die Rolle eines Immobilienverwalters beim besten Willen nicht ausführen. Neben den praktischen und rechtlichen Dingen, die auf der Hand liegen, ist der offensichtliche Instandhaltungsstau der (finanzielle) Tod des Vereins. In den letzten Jahren hat die TSG Fechenheim immer wieder auf diesen Umstand hingewiesen und die verschiedensten Institutionen (Ortsbeirat, Sportkreis Frankfurt) und Dezernate (Sport, Kultur, Bauen und Wohnen) der Stadt um Hilfe gebeten, alles ohne Erfolg. Man könnte sogar so weit gehen und sagen: ohne Reaktion! ohne Interesse!

Das Geschehen in Fechenheim spielt für die Stadt Frankfurt und deren Wohnungsbaugesellschaft ABG Frankfurt Holding nur eine untergeordnete Rolle. Für die im Ortsteil ansässigen Vereine, die zu den ältesten Vereinen Frankfurts gehören, interessiert sich niemand und deren Auflösung wird in Kauf genommen.

Gerade in einem Stadtteil wie Fechenheim ist kulturelles Engagement für die Lebensqualität entscheidend.

Fechenheim ist lebenswert und viele Menschen hier engagieren sich in ihrer Freizeit dafür, dass das so bleibt. Unsere Vereine ermöglichen mit ihren Aktivitäten, Angeboten und Veranstaltungen nicht nur, dass sich unsere Mitmenschen bis ins hohe Alter gesund und fit halten können. Sie bringen Menschen auf vielerlei positiven Wegen zusammen.

Die Aufrechterhaltung dieses gesellschaftlichen Miteinanders ist besonders in der heutigen Zeit sehr wichtig und verdient und benötigt die Unterstützung der Stadt.

Die TSG Fechenheim baut deshalb darauf, das Interesse an der Erhaltung eines entscheidenden Bausteins für die Lebensqualität dieses speziellen Teils der Stadt Frankfurt zu beleben. Eines Stadtteils, der die Heimat für alteingesessene, beliebte und damit für das soziale Leben der Stadt unabdingbare Vereine darstellt.

Zum Seitenanfang

Unsere ehemaligen Logos

Zum Seitenanfang